Zurück aus dem Kloster – Abtei Maria Laach

Ein Kloster muss heute nicht ausschliesslich ein Ort des Betens sein.

Abtei Maria Laach ist mit seiner Klostergärtnerei, Bibliothek, Töpfermanufaktur, Bildmalerei, Hofladen…ein lebhafter  anschaulicher Wirtschaftzweig. 


Die Abtei bietet Menschen gleichzeitig auch einen besinnlichen Rückzugsraum und ist eingebunden in einer wunderschönen Naturlandschaft ( Vulkan-Laacher See).


Ich habe zusammen mit den Mönchen im Refektorium gegessen, ohne das ein Wort gesprochen wurde.

Habe mich in die Stille der Abtei gesetzt und mich einfach meinen Gedanken hingegeben. Habe den stressfreien geordneten Tagesablauf ohne Hektik bewundert.

Und in der Stille meines Zimmers viel Lesen können, ohne Radio und Fernsehen und hatte eine wundervolle Aussicht aus meinem Fenster. Althergebrachte Traditionen und das neuzeitliche Leben, ergaben einen gesunden Mix mit dem ich gut leben könnte.

Diese sechs Tage gaben mir die Gelegenheit neu aufzutanken und das ein oder andere nicht so wichtig zu nehmen, vor allem mich selber nicht. Beten muss nicht allein der Ablauf von Litaneien seien, sondern auch seine Gedanken laufen lassen zu können.

Denn ein Gebet ersetzt nicht das Denken und umgekehrt.

Uwe Werner

Fotos gibt es in der Galerie zu sehen.


24 Ansichten

Unterstützt durch:

Mitglied im Dachverband

sw_nrw_logo.png

 

Mönchengladbach

 

Uwe Werner

Hofstr. 11

41065 Mönchengladbach

 

Tel.: 02161 2942333

Fax: 02161 2942332

 

Lübbecke

Herbert Schwenke & Monika Hamdoud

Kampweg 27

32312 Lübbecke

Tel.: 05741 909927

produziert & unterstützt von:

© 2020  1. Community ehemalige Heimkinder NRW e.V. | Made with ♥ by STRACKSMEDIA